DIE PLANETEN VERSUS STAR WARS

Ende März bis Anfang April 2014 erlebten die Schüler/innen der Wilhelm-von-Humboldt-Schule eine ganz besondere zweiwöchige Humboldtwoche. In einem schulweiten Musikprojekt unter der Leitung der Westerlandschule und der Musiklehrer der Schule beschäftigte sich die ganze Schule nur mit einem Thema: dem Erleben!

In einer Begegnung mit der Musik von Gustav Holst und seiner Komposition “Die Planeten op 32″ von 1914 erfuhren sich die Kinder und Jugendlichen in erster Linie selbst und den Umgang mit verschiedenen Materialien. Thematisch verkörpern die Planeten verschiedene Schwerpunkte, so zum Beispiel der Mars als Kriegsbringer, die Venus als Friedensbringerin. Die einzelnen Lerngruppen arbeiteten zu den unterschiedlichen Planeten. Dabei erforschte jede Gruppe jeweils einen Planeten, seine Musik und seinen Charakter. Die Musik von Gustav Holst wurde durch ein unter Kindern sehr bekanntes Thema aus der Filmmusik zum Klassiker “Star Wars” von John Williams abgerundet, das eine starke musikalische Ähnlichkeit mit den Planeten von Holst aufweist, denn Williams ließ sich bei seiner Komposition durch das Werk von Holst stark inspirieren.

In der ersten Woche wurden kleine Schülergruppen von Musikpädagogen und Choreographen angeleitet und angeregt, mit den mitgebrachten Materialien (Tücher, Eimer, Stöcker u.a.) zu spielen, sich zur Musik zu bewegen und Eindrücke auszutauschen. Die Ideen und Anregungen der Schüler/innen wurden gesammelt und strukturiert. Sie machten erste Erfahrungen, wie sie durch Bewegung Musik sichtbar machen und zum Ausdruck bringen können, was sich mit Worten schwer erklären lässt.

In der zweiten Woche wurden alle Ideen gebündelt und koordiniert. Jede Gruppe ließ ein kleines Bewegungsstück zu den einzelnen Planeten und der Musik entstehen, das sie anschließend den anderen Gruppen vorstellte. Auf diese Weise bekamen die Schüler/innen viele unterschiedliche musikalische, pantomimische oder tänzerische “Planetenschöpfungen” präsentiert. Am Ende der zweiten Woche konnten sieben Gruppen eine gemeinsame Geschichte über die sieben Planeten von Gustav Holst darstellen.

Als krönender Abschluss der zweiwöchigen Reise wurden alle Eltern, Verwandte, Freunde und Neugierige am 4. April 2014 zu zwei großen Abschlussvorstellungen in der Max-Schmeling-Halle eingeladen. Bei diesen gut besuchten öffentlichen Aufführungen wurden alle Planeten und ihre kreativen Umsetzungen durch die Gruppen vorgestellt. So erhielt das Publikum die Chance zu sehen, was die Schüler/innen zwei Wochen lang mächtig beschäftigt und bewegt hat.

Video zu den Proben und der Aufführung:

www.youtube.com/watch?v=dLxJl90Cd2g

Mehr Fotos hier:
www.westerlandschule.de/news_040414-die-planeten-versus-star-wars_64.html
www.socius.diebildungspartner.de/der-bunte-klang-der-planeten/

Presseberichte:
www.tagesspiegel.de/berlin/schule/schulprojekt-in-prenzlauer-berg-tanz-der-planeten/9730096.html
www.pankower-allgemeine-zeitung.de/2014/04/03/mit-star-wars-zum-abitur
www.berliner-woche.de/nachrichten/bezirk-pankow/prenzlauer-berg/artikel/39971-humboldt-schueler-fuehrten-musikstueck-auf