Rückzugsräume

RückzugsräumeIst in einer Schule Platz für Rückzugsorte nur für die Schüler? Was braucht es, damit ein Ort ein richtiger Rückzugsort wird? Diese Fragen haben sich im Schuljahr 2012/2013 die Schüler/innen unserer Schule gemeinsam mit dem Architekten Thomas Wienands gestellt. Daraufhin haben mehrere Schülergruppen ihre Ideen eines perfekten Rückzugsorts entworfen. Begonnen haben sie mit Schuhkartons, die als Modell mit unterschiedlichen Materialien gefüllt wurden. Dabei spielten farbige transparente Folien eine wichtige Rolle, um in den Modellen verschiedene Licht- und Farbeinflüsse zu simulieren. Zudem erhielten die Schülerinnen und Schüler dadurch ein besseres Gefühl für die Innen- und Außenräume, in denen die neuen Rückzugsorte entstehen sollen. Das Ziel des Projektes war es, bis zum Ende des Schuljahres 2012/2013 an mehreren Orten innerhalb des Schulgebäudes möbelartige Räume zu bauen.

Das Angebot konnte mit der Unterstützung der Studierenden Cyril Capbarat und Christine Hausen der Kunsthochschule Berlin Weißensee im Rahmen des Programms “Kulturagenten für kreative Schulen” durchgeführt werden. Die Umsetzung wurde durch eine Elternspende und das Sponsoring der Tischlerei “Der Raum” in der Dunckerstraße ermöglicht.

Weitere Informationen hier und:
www.kulturagenten-programm.de/laender/projekte/3/243
www.lpdm.de/schulprojekte/rueckzugsraeume/rueckzugsraeume.html
www.afilii.com/architektur-fuer-kindern-thomas-wienands-gestaltet-rueckzugsraeume-mit-berliner-schuelern

Viele andere an unserer Schule seit 2012 realisierte Projekte des Programms Kulturagenten sind auf der Homepage des Programms anschaulich und mit Fotos bebildert zusammengefasst:
www.kulturagenten-programm.de/laender/schule/3/48